Weitere Spende für die Eisbären

Dank einer weiteren Zuwendungen des Unternehmers, Samir Fetai, der die Eisbären mit einer Spende unterstützt hat. Konnten sich die Eisbären 10 neue Bälle zulegen, welche für das Training gedacht sind.
Die Eisbären bedanken sich ganz herzlich für diese Zuwendung.
Es ist schön, das es Menschen wie Samir Fetai gibt, die sich engagieren und den Jugendfussball unterstützen.
Danke! Eure Eisbären.

Eisbären bei 30`C Netherlands Cup in Ommen

Was machen Eisbären bei 30`C ?
Die Frage beantwortet sich ganz leicht. Natürlich Fussball spielen, und das ebenfalls in Holland.
Dank der Einladung, der 3.E, im letzten Herbst, nahmen auch die Eisbären( 4.E) am diesjährigen Netherlands Cup in Ommen teil.
Die Vorfreude war riesig und die Augen der Jungs wurden noch größer als sie die tolle Sportanlage des OCZ Ommen in Augenschein nahmen.
Das absolute Highlight aber war das gemeinsame Übernachten in den tollen Wigwams im Freizeitpark Slagharen.
Sportlich gesehen haben die Eisbären viele Erfahrungen gesammelt. In den Spielen, wie zb gegen SV Lengede( Vorjahres 2.) oder OCZ Ommen( Vorjahres 3. und Jahrgang 2006), gab es leider bittere Niederlagen.
Aber im Gruppenspiel gegen Oberkasseler FV, sowie im Platzierungsspiel gegen DJK Lösort Meidrich( Duisburg) sah es nicht so eindeutig aus. Die Eisbären erspielten sich einige Möglichkeiten, aber auch diese Spiele gingen unglücklich verloren.
Im Nachhinein ist zwischen Meidrich und den Eisbären eine Freundschaft entstanden, welches das eigentliche Ziel dieser ,, Komm mit“ Veranstaltung gewesen ist. So werden beide Teams bald wieder in einer freundschaftlichen Begegnung aufeinandertreffen.
Die Niederlagen haben die Eisbären aber ganz schnell verdrängt. Denn was sie an diesem Wochenende geprägt hat, war die schöne Gemeinschaft, sie sind viel mehr zusammen gewachsen und an aller erster Stelle, sie hatten gaaaaaanz viel Spaß.
Die Eisbären werden diesen Ausflug nicht so schnell vergessen und sie haben beschlossen einen solchen Ausflug zu wiederholen. Es war einfach schön!!!!
Den Zebras (3.E) gratulieren die Eisbären natürlich zum 2.Platz beim Netherlands Cup 2017 und bedanken sich ganz herzlich das ihnen dieses tolle Erlebnis ermöglicht wurde.
Eure Eisbären

4.E - JUNIOREN (JG. 2007)

Eisbären bekommen neues Fell!
Dank einer weiteren Zuwendungen unseres langjährigen Sponsoren ist bei den Eisbären ein weiteres Kleidungsstück hinzugekommen.
Stolz präsentieren die Eisbären ihre neuen Hoodies! Sie fanden die Jacken so toll, das sie Sie gar nicht wieder ausziehen wollten.
Unser Sponsor ,,D&B“ (in Vertretung durch Marcus Clausen) hat wieder keine Mühen und Kosten gescheut. So wurde das HTB Logo sogar gestickt!!!
Die Eisbären sagen ganz herzlich Danke!!
Im Moment bereiten sich einige Eisbären auf ein großes Event vor. Einige von ihnen begleiten die 3.E( Zebras), als Gäste, zum 5. Netherlands Cup in Ommen. Sie freuen sich riesig darauf und sind schon sehr aufgeregt. Na dann, toi toi toi!
In der laufenden Saison werden die Eisbären ihren gestellten Aufgaben gerecht! Nach dem Auftaktsieg gegen SC Wentorf, mit 7:2, und einem Remis gegen GW Harburg, 1:1. Welches ein Spiel war das auf hohem Niveau stattfand und kein Team dem anderen etwas schenkte.
Kam dann die, knappe, bittere Niederlage gegen Lohbrügge. Das Spiel war ein hin und her. 4 x ging Lohbrügge in Führung und 4 x glichen die Eisbären aus. In der darauf folgenden stärksten Phase, der Eisbären, wurden den Eisbären leider 2 Strafstöße verwehrt und wie es so ist gelingt Lohbrügge sozusagen mit dem Schlusspfiff der Siegtreffer.
Die Eisbären, unbeeindruckt von dieser Niederlage, geben aber weiter Vollgas. So wurde auswärts bei SVNA ein 4:1 Sieg eingefahren und dem nicht genug überrollten die Eisbären den Bramfelder SV mit 9:1. Wahnsinn! 
Hochmotiviert fiebern die Eisbären dem 10.06.17 entgegen. Dann geht's gegen den Tabellenführer Billstedt-Horn. Es wird ein äußerst interessantes Spiel, und die Eisbären hoffen auf jede Menge Zuschauer und reichlich Unterstützung bei ihrem Vorhaben auch dieses Team zu ärgern. 
Die Eisbären zählen auf euch!!
Bis dahin eure Eisbären!

Während viele Kinder Ostereier suchen, spielen die Eisbären Fussball!
Aufgrund einer persönlichen Einladung eines Trainers von HSV BU, nahmen die Eisbären, am Ostersonntag, am Osterturnier des Bramfelder SV und HSV BU teil.
Das Turnier für schwach-mittel gemeldete Mannschaften war prall gefüllt. Deshalb steckte der Organisator die Eisbären(schwach) in das Turnier für stark-mittel gemeldete Mannschaften.
Die Eisbären( EKK 55) nahmen diese große Herausforderung an!
So wurden sie in eine Gruppe mit Tonndorf-Lohe 2.E/J1 (EKK 52), Bramfelder SV 5.E/J1 (EKK 33) und HSV BU 2.E/J1 (EKK 33) gesteckt. Die 2 letztgenannten Teams spielen in einer der stärksten Staffel ihrer Altersklasse.
Im ersten Spiel gegen Tonndorf-Lohe vergaben die Eisbären eine Vielzahl an Möglichkeiten um einen Sieg einzufahren. Es endete 0:0.
Nach einem Spiel Pause warteten dann die beiden großen Teams auf die Eisbären.
Gegen den Bramfelder SV hatten die Eisbären einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Dies wurde aber versäumt. Und wie es im Fussball so ist wurde dann ,,eine“ Unachtsamkeit in der Abwehr mit dem Siegtreffer der Bramfelder bestraft.
Im direkten Anschluss kam dann die Abwehrschlacht gegen BU s 2.E. Das Spiel gegen BSV noch in den Knochen, hielten die Eisbären sich wacker gegen stark aufspielende Barmbeker. Dank einer klasse Torwartleistung und einer gut stehenden Abwehr hielten die Eisbären bis kurz vor Schluss das Remis. Das Spiel wurde dann doch in der Schlussminute durch einen umstrittenen 9 Meter, für Barmbek, entschieden. Nach dem Strafstoß wurde das Spiel nicht wieder angepfiffen.
Die Jungs hatten bis zur Erschöpfung gekämpft und verließen geknickt das Spielfeld. Ein Remis wäre der gerechte Lohn gewesen.
Aufgrund des besseren Torverhältnisses hatten die Eisbären die Möglichkeit sich im Spiel um Platz 5 zu beweisen. Auch in diesem Spiel, gegen Germania Schnelsen 5.E/J1(EKK 30), haben die Eisbären ordentlich Paroli geboten und so ging das Spiel im 9 Meter schießen verloren.
Die Eisbären( schwach) fuhren mit dem 6. Platz im Gepäck von einem Turnier für stark gemeldete Mannschaften ,,stolz“ nach Hause.
,,Wir sind denen ordentlich auf die Füße getreten und haben sie gut geärgert.“ Zitat eines Eisbären.
Ich bin stolz Betreuer einer solch ehrgeizigen Mannschaft zu sein.
Sie sind auf dem richtigen Weg, weiter so Eisbären!!!!
Kai

Die Eisbären (4. E) zu Besuch beim Bundesliga-Dino
Samstagmorgen, 12:12 Uhr: Die Bushaltestelle Beerentalweg flirrt von schwarz-weißen Trainingsjacken und aufgeregtem Gemurmel. Die Eisbären sind los – aber wohin geht es eigentlich? Auch wenn es der 1. April ist, ist es doch kein Scherz. Die 4. E hat sich – samt Trainergespann und einigen begleitenden Eltern – auf den Weg ins Volksparkstadion gemacht, um das Heimspiel des HSV gegen den 1. FC Köln zu besuchen. Durchaus eine spannende Angelegenheit, denn der HSV steht in der Tabelle auf einem Relegationsplatz, während Köln aktuell um die Teilnahme an der Europa League spielt.
Gut gelaunt und bei bestem Fußballwetter kommt die Mannschaft im Stadion an. Bis zum Anpfiff ist noch Zeit, und so nutzen wie diese für die obligatorischen Mannschaftsfotos im Stadion und am Uwe-Seeler-Fuß (der vor lauter Eisbären eigentlich nicht mehr zu sehen ist).

Auch auf dem Stadiongelände gibt es einiges zu entdecken: Buden mit Essen und Getränken, Fanshops wohin das Auge blickt. Eine Attraktion hat es den Eisbären angetan: Beim Geschwindigskeitsschießen können unsere Eisbären zeigen, was sie drauf haben. Nun wird es aber langsam Zeit: Bei den vielen Menschen, die gleichzeitig auf die Tribünen streben, kommt sich so mancher Eisbär ein wenig vor wie in einem Bienenstock. Für einige Jungs ist es der sogar erste Besuch in einem Bundesligastadion. Gespannt nehmen wir die unserer Plätze ein, die wir über die Stiftung des HSV, den „Hamburger Weg“, erhalten haben und für die wir uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken wollen. Der Fotograf der Stiftung hält unseren Ausflug ebenfalls fotografisch fest:
Hymnen, Fangesänge....und die Führung für den HSV! Die Eisbären hält es nicht mehr auf den Sitzen. Leider kassieren die Hamburger noch vor der Halbzeitpause einen Gegentreffer – 1:1. Gestärkt mit Laugenbrezeln und Picknick aus dem Rucksack sind wir gespannt auf die zweite Halbzeit, in der wir zwar einige Chancen, jedoch keine Tore sehen. Dann schließlich der Hammer: Fast wollen wir uns schon verabschieden, da trifft Holtby in der Nachspielzeit. Tor für den HSV! Sonne, gute Stimmung, 3 Punkte – wenn das kein gelungener Fußballnachmittag ist. Müde, aber zufrieden kehren die Eisbären ins heimische Harburg zurück und haben an diesem Abend wahrlich einiges zu erzählen. „Wir wollen begeistern und Zukunft gestalten“ - so der Slogan der HSV- Stiftung. Das ist definitiv geglückt. Wir sind begeistert von unserem Ausflug und die Zukunft der Eisbären ist klar: Fußball, Fußball, Fußball!

Eisbären Cup

Die Eisbären hatten geladen, zum Hallenturnier, und sie kamen!
HSV Barmbek Uhlenhorst, FC Süderelbe, TUS Finkenwerder, TSV Altkloster, TSV Glinde und FTSV Lorbeer R,ort.
Die Halle, im Hans-Dewits Ring, war sprichwörtlich bis unters Dach gefüllt. Gespielt wurde in 2 Gruppen in denen je ein Eisbären Team( schwarz und weiss) vertreten war.
Während die Eisbären Eltern alle Hände voll zu tun hatten für das leibliche Wohl unserer Gäste zu sorgen( herzlichen Dank an D&B, Bäckerei Caglar und Sascha Segner für die tolle Unterstützung), rollte in der Halle der Ball.
Team weiss kam in der Gruppenphase, durch unglückliche Niederlagen, leider nicht über den 4. Platz hinaus und verlor im Spiel um Platz 7 im 9 Meter schießen, unglücklich gegen den TSV Glinde.
Team schwarz überraschte gleich im ersten Gruppenspiel und besiegte HSV BU mit 2:1! Nach einer 2:1 Niederlage gegen Süderelbe und einem 2:0 Sieg gegen Glinde standen die schwarzen Eisbären im Halbfinale.
In einem packenden Spiel, gegen Altkloster ging es ins 9 Meter schießen. Welches durch nur einen verwandelten 9 Meter entschieden wurde. Klasse Torhüter Leistungen!!! Leider nicht für die Eisbären.
Der Gegner im Spiel um Platz 3 war kein geringerer als Finkenwerder, gegen die die Eisbären ihre höchste Niederlage bei der Hallenmeisterschaft kassierte.
Das Spiel ging, für die Eisbären, 0:1 verloren.
Turniersieger wurde am Ende der FC Süderelbe, herzlichen Glückwunsch!!!
Alle waren sich einig, ein tolles Turnier der Eisbären Cup!!!
Es wird wohl in 2018 eine Neuauflage geben!
Eure Eisbären

Eisbären beenden Hallenmeisterschaft

 

Eisbären beenden Hallenmeisterschaft
Mit dem letzten Staffelspieltag, am vergangenen Wochenende, beenden die Eisbären (4.E) die Hallenmeisterschaft auf dem 11. Platz. Ein beachtliches Ergebnis, wenn man betrachtet welche Teams, in der Tabelle, vor ihnen liegen.
Und genau diese Teams waren es gegen die, die Eisbären, ihre besten Spiele absolvierten!
Nehme man den Spitzenreiter, SV Wilhelmsburg, wo die Eisbären, schon am 2. Spieltag, nur knapp mit 1:2 verloren.
Die Eisbären kamen von Spieltag zu Spieltag besser in der Halle klar und das stellten sie mit insgesamt 11 Siegen und 3 Unentschieden unter Beweis. Die 10 Niederlagen gab es, fast ausschließlich, gegen Teams, die am Ende vor ihnen in der Tabelle stehen.
So wurde u.a. ,Erzrivale, Buchholz mit 1:0 nach Hause geschickt. 
Weitere Highlights der Eisbären, die knappe Niederlage ( 0:1) gegen BU, ein 1:0 Sieg gegen Tonndorf-Lohe, ein 0:0 gegen Harb.Türk-Sport und am letzten Spieltag die, sagenumwobenene, knappe Niederlage gegen Concordia 12.E (Tabellenzweiter), welche, buchstäblich, mit dem Schlusspfiff 1:2 verloren ging.
!! Das beste Spiel der Eisbären in der Halle!!
Die Spielfreie Zeit im Januar überbrückten die Eisbären mit 2 Turnierteilnahmen( U 10 Cup Altkloster und Löwen Cup in Glinde). Wo sie jeweils das 9 Meter schießen, um Platz 5, verloren.
Die Hallensaison beenden die Eisbären, am 18.02.17, mit ihrem eigenen Turnier, dem Eisbären Cup! Zu diesem Turnier wurden genau die Teams eingeladen, denen sie beweisen wollen das die Eisbären in der Halle viele Erfahrungen gesammelt haben!
Für die anstehende Feldsaison haben sich die Eisbären einiges vorgenommen! Drücken wir die Daumen das es gelingt!
Kai ( Trainer Eisbären/4